FWG hoch erfreut über gute Baufortschritte der L206/ K74 in Brodenbach

Mit der FWG Bürgermeisterkandidatin Kathrin Laymann unternahmen die FREIEN WÄHLER Brodenbach eine Baustellenbegehung. Der Ausbau der L 206 / K 74 findet in vier Bauabschnitten statt, aktuell befinden wir uns im dritten Bauabschnitt.

von links: FWG-Bürgermeisterkandidatin Kathrin Laymann mit Jörg Winter, 1. Vorsitzender Freien Wählern Brodenbach und Michael Jürgensen, Fraktionsvorsitzender.
Fotograf: Michael Hannes

Das Bauvolumen beträgt stattliche 5,5 Mio. Euro. Es ist der letztmalige Ausbau der K 74, der vom Land übernommen wird. Danach wird diese zu einer Gemeindestraße abgestuft. Das bedeutet einerseits eine höhere Verantwortung für die kommunalen Ebenen aber auch die eigenständige Handlungsfreiheit.

Die aktuellen Maßnahmen bringen einige Verbesserungen mit sich. So auch die Renaturierung des Kehrbaches an der K 74. Zudem sorgt eine neue Beleuchtung zwischen dem Ortsteil und dem Wanderparkplatz Ehrenburgertal für mehr Sicherheit. Das Naherholungsgebietes Vogelsang wird erstmalig mittels eines Gehwegs und Beleuchtung angebunden.
Positiv ist auch die Verbesserung der Löschwasserversorgung, die in diesem Zusammenhang hergestellt werden konnte. Unterhalb der Straße wurde zudem ein Rettungsweg ertüchtigt, der für eine schnellere Erreichbarkeit des Ehrenburgtals sorgt. Für die direkten Anlieger konnte auch der Breitbandausbau vorgenommen werden.
Die geplante Bauzeit von 23 Monaten wird wesentlich unterschritten. Nicht nur deswegen fand der erste Vorsitzende der Freien Wähler Brodenbach, Jörg Winter, der zugleich Ortsbürgermeister von Brodenbach ist, nur lobende Worte für die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten: „Der gesamte Ablauf und die Absprachen haben sehr gut funktioniert. Hierzu haben die bauausführende Firma Schnorpfeil, der LBM, die Ortsgemeinde und die Interessengemeinschaft L 206 / K 74 beigetragen.“


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top